… so begann auch die Geschichte von DogBrigade!
Es war 2013 und ich, als DogBrigade Mitbegründerin, befand mich auf der Suche nach dem optimalen Hundemantel für meinen Mops Emma.
Der Mantel sollte warm und wasserabweisend sein. Er sollte weder nach „Tussi-Hund“, noch nach „Extrem Trekking-Hund“ aussehen. Ein schönes, unauffälliges Design, bei dem der Hund im Vordergrund stünde.
Ich hatte mich schon seit langem mit anderen Hundebesitzern über das Thema Hundemantel unterhalten. Viele davon waren strikt gegen einen Hund im Mantel. Andere wiederum sehr aufgeschlossen. Es gab viele Hundehalter, die mir erzählten, dass ein Hundemantel für ihren Hund einfach unablässlich sei.
Ich hatte mich für einen Hundemantel entschieden, weil Emma bei Regen und kalten Temperaturen einfach nicht raus gehen wollte. Sie tat mir leid. Wenn es regnete, lief sie mit hängendem Schwänzchen und Ohren neben mir her. Alle fünf Meter blieb sie stehen und wollte nicht mehr weiter laufen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht darüber nachgedacht einen Hundemantel selber zu nähen.
Ich schaute mich Online nach einem passenden Model um und ging zu diversen Hundeläden. Emma probierte vieles an. In den meisten Mänteln sah sie einfach furchtbar aus. Ich bin nicht übermäßig eitel, doch die meisten Teile gingen GAR NICHT! Dann kam noch hinzu, dass ich als gelernte Modedesignerin sah, wie schlecht die Mäntel verarbeitet waren. Billigste Materialien, schiefe Nähte und das zu teils happigen Preisen. Die Schnitte (gerade die, mit dem Verbindungsstück, das Halslasche mit Bauchlasche verbindet) saßen grottenschlecht. Letztendlich entschied ich mich für einen grauen, sehr schlichten Mantel aus einem wollähnlichen Stoff mit Fleecefutter.
Ich wusch ihn erstmal. Er verfilzte stark. Ich zog ihn Emma zum ersten Spaziergang an. Er stand hinten stark nach oben ab und das trotz Beinschlaufen. Nach dem Spaziergang fiel mir auf, dass der Mantel alle losen Haare meines Hundes angezogen hatte. Es sag aus, als würde der Mantel aus Emmas Fell bestehen. Des weiteren riß ein Druckknopf der Kapuze ab! Ich ärgerte mich über all das so sehr, dass ich ihn reklamierte und detailliert auflistete, was das Problem war.
An diesem Tag entschloss ich mich, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und in die Hundebekleidungsbranche einzusteigen und selber einen Hundemantel zu nähen.
Einen Hundemantel selber zu machen, schien mir die einzige Option zu sein, dem Elend ein Ende zu setzen…
Einen professionellen Hundemantel selber machen ist gar nicht so einfach. Viele Youtube Videos versprechen Hilfe, es gibt Schnittmuster wie Sand am Meer. Die Anleitung um einen Hundemantel selber nähen zu können taugen leider kaum etwas. Nur durch wochenlanges Optimieren und Ausprobieren konnte das Dog Brigade Team einen wirklich funtionalen Hundemantel entwerfen.

In unserem Blogeintrag „Hundemantel Schnitt“ könnt ihr lesen, nach welchen Kriterien wir die Dog Brigade Mäntel entworfen haben und wie viele Testläufe wir starten mussten, um einen optimalen Hundemantel zu entwerfen.