Ist es sinnvoll für Welpen einen Hundemantel zu kaufen?

Ein Welpe ist noch nicht sehr resistent gegenüber kalter Witterung, Bakterien und Viren. Das viele Impfen während der ersten Lebensmonate kann dazu führen, dass das Immunsystem des jungen Hundes erstmal sehr fragil ist. Oft ist ihr Unterfell noch nicht ausgewachsen, oder sie haben gar keines.

Ob sie ihrem Welpen einen Hundemantel anziehen sollten kommt natürlich auch auf die Hunderasse an, darauf ob der Welpe groß oder klein, kräftig oder dünn ist, doch ein Hundemantel für Welpen bei kalten Temperaturen oder Regen und Schnee ist in den meisten Fällen sehr empfehlenswert. Whippet, Mops, Chihuahua, Rehpinscher, französische Bulldoggen, englische Bulldoggen, Yorkshire Terrier, Windspiel, Spitz und Terrier und viele weitere Hunderassen werden es Ihnen danken.
Besonders eines Hundemantels bedürfen Whippets und Chihuahuas. Ihre Knochen und Gelenke sind sehr filigran und ihre Haut und Fell sind sehr dünn.

Der junge Golden Retriever von Dog Brigade Mitarbeiterin Mika hatte im vierten Monat eine starke Erkältung bekommen und musste häufig zum Tierarzt. Der Unterschied zwischen warmer Wohnung und kaltem „Draußen“ oder das Herumtollen mit anderen Hunden im Park und das im Schritttempo nach Hause laufen danach kann hierfür ein Grund sein. Beim Schnüffeln bleiben Hunde längere Zeit stehen, auch hier kann es nach sportlicher Aktivität zu Unterkühlungen kommen. Oder der Welpe wird nass und unterkühlt sich durch Zugwind.
Die Organe bei jungen Hunden sollten während des Wachstums besonders geschützt werden.

Viele Faktoren sind bei der Entscheidung für oder gegen einen Hundemantel für Welpen zu beachten. Unser Tip jedoch ist, beobachten Sie ihren Hund und halten Sie nach Anzeichen Ausschau, die die Notwendigkeit eines Hundemantels aufzeigen.

mopsi

Dog Brigade Mops Emma (Mitte) mit 3 Monaten, kurz vor Kauf ihres ersten Hundemantels.